Tuskeegee Airmen

Tuskeegee Airmen P-51

"Wir sind die Helden aus der Nacht, zur Hölle mit des Feindes Macht, flieg flieg, flieg. Piloten mit schwarzer Haut. Trat die flammende Glut. Fliege man du wirst Sieger sein, zeigt ihr Du bist gut. Wir sind die Helden aus der Nacht, zur Hölle mit des Feindes Macht, flieg flieg flieg!"
Tuskegee Airmen Film

Das besondere an den "Tuskegee Airmen" war, dass sich das gesamte Personal aus Schwarzen rekrutierte. In der Zeit der Rassentrennung mit all ihren Vorurteilen, mussten die Piloten nicht nur gegen den Feind am Himmel bestehen, sondern sich auch noch gegen die Vorurteile, Benachteiligungen und Erniedrigungen ihrer eigenen Kameraden durchsetzen. Am Ende haben die "Tuskegee Airmen", wie sie nach ihrem isolierten Ausbildungsort in Alabama auch genannt wurden, bewiesen, dass Schwarze zu den gleichen Leistungen fähig sind, wie ihre weißen Kameraden. Die Deutschen nannten die Männer der 332. Fighter Group "Schwarze Vogelmenschen", während die Bomberbesatzungen der US 12th Air Force und der US 15th Air Forces sie respektvoll "Redtail Angels" nach ihren markanten roten Heckleitwerkbemalung nannten. Die Einheit erwarb sich besonderen Ruhm dadurch, dass bei ihren gesamten Bombereskort-Einsätzen keiner ihrer schutzbefohlenen Bomber von feindlichen Jägern abgeschossen wurde.

Am Ende des Krieges konnten die Piloten der 332. Fighter Group auf eine beeindruckende Bilanz blicken: in ca. 15.000 Einsätzen konnten sie mehr als 400 feindliche Flugzeuge zerstören. Dazu kamen unzählige Bodenziele, darunter sogar ein deutscher Zerstörer.

Es wurden 850 Auszeichnungen verliehen.
66 Tuskegee Airmen sind im Kampf gefallen.